Home  Druckversion  Sitemap 

Chronische Wunden

 

Chronische Wunden gehören zu denen Hautveränderungen, die Patienten am meisten belasten und gefährden können. Seit fast 10 Jahren haben wir uns auf die Behandlung chronischer Wunden spezialisiert.

Unter chronischen Wunden versteht man normalerweise Wunden, die nach mehr als 6 Wochen nicht abgeheilt sind. Wir behandeln vor allen Dingen chronische Wunden an den Unterschenkeln und Füßen. Zu dem beraten wir Pflegedienste in der Betreuung solcher Patienten.

Außerdem werden wir konsiliarisch in Krankenhäusern der Umgebung tätig, um vor allen Dingen chirurgische Fachabteilungen bezüglich solcher Hautbilder zu beraten.

Die Behandlung chronischer Wunden erfordert spezielles Fachwissen und Können, das durch viel Erfahrung und Fortbildungen erworben werden muss. Wir haben bezüglich der Abklärung der Verursachung chronischer Wunden teils neue diagnostische Methoden entwickelt (siehe Veröffentlichung Wundgrundzytologie und die pedocurale Tinea) und nutzen auch den hochauflösenden Ultraschall der Haut und der darunter liegenden Fettschicht, um genau sehen zu können, welche Schädigungen der Haut unter der Wunde und deren Umgebung vorliegen.

Vor allem liegt uns am Herzen, Infektionen der Wunden und deren Umgebung durch Bakterien oder Pilze schnell erkennen zu können und dem entsprechend zu behandeln. Mit Hilfe der Wundgrundzytologie und anderen zytologischen Verfahren lässt sich eine solche Infektion schnell und aussagekräftig diagnostizieren.

Mit Hilfe dieser Methoden lässt sich auch klären, ob die Wundbeläge schädlich oder förderlich zur Wundheilung sind. Standart-Therapie ist auch die abtragende Laser-Therapie der Wundbeläge mit dem Erbium-Laser.  Mit Hilfe des Lasers können schädliche Wundbeläge sehr schonend und berührungsfrei abgetragen und die darin befindlichen Bakterien bzw. Pilze sofort zerstört werden.

Wir führen ausgedehnte Foto-Dokumentationen der Wundverläufe durch. Wir führen Wundbehandlungen bei Patienten mit Krampfadern, Gefäßverkalkungen, Lymphbahnschäden und bei Patienten mit diabetischem Fußsyndrom durch.

In der Praxis stehen spezielle, isolierte Räumlichkeiten für Patienten mit Problemkeimen zur Verfügung. 

Eine Kooperation besteht mit dem nahegelegenden dermatologischen Gesundheitszentrum, in dem eine podologische Kassenpraxis integriert ist. Hier können vor allem die Patienten mit diabetischen Fußsyndrom fachgerecht podologisch betreut werden.

CMS von artmedic webdesign